„ECCE HOMO“ und „Farbmusik“

Pressebericht CAT® (Concept | Art | Text)

Gemälde der Malerin „SKa“, drei fantastische Musiker und die Profi-Company „DanzUp“ der Tiroler Ballettschule St. Johann i.T. schufen eine einzigartige Synthese zum Thema „Kreuzweg und Menschenrechte“. Das Publikum war tief berührt und begeistert.

 

Oberndorf/Kitzbühel/St. Johann i.T.: Es gibt diese seltenen Momente, bei denen scheinbar zufällig Menschen aufeinander treffen, sich ohne viel Worte verstehen und gemeinsam etwas Großartiges schaffen. Die Tanz-Musik-Kunst-Performance am Sonntag, den 3. März im großen Seminarraum der Firma Safety & Fire in der Arche Neo war ein solcher Moment. Kraftvoll improvisierende TänzerInnen trafen auf bestens aufgelegte, junge Musiker und eine Malerin höchsten Ranges.

 

Starke Tanz-Bilder

Die täglich weltweit aktuelle Verletzung von Menschenrechten und ihre Durchsetzung setzte die Malerin SKa korrespondierend mit fünf Stationen des Kreuzweges in ausdruckstarke großformatige Gemälde um. Prozess, Folter, Zerfall/Auflösung, Trauer/Mutter (Pieta) und Licht/Freude (Sieg, Leben, Auferstehung) waren folgerichtig die Stichworte für intensive, sensible und fulminante Tanz-Improvisationen durch die fünf TänzerInnen der Profi-Company „DanzUp“.

 

Inspirierte Musiker

Sie haben noch keinen (Band)“Namen“. Ihr Repertoie reicht von Jazz, Rock bis hin zu HipHop. Sie beherrschen ihre Instrumente perfekt, flexibel und kreativ. Sie sind absolute Profis: Die jungen Musiker „Luggi“ Schreder (piano, keyboards), „Maff“ (Martin Filzer, leadguitar) und C. Patience (vocals, sampling) unterstützten die TänzerInnen mit ihren beeindruckenden Eigenkompositionen zu Höchstleistungen.

 

Tiefe Eindrücke

Dieser moderne und aktualisierte „Kreuzweg“ bewegte in seiner Umsetzung in Gemälde, Tanz und Musik das zahlreich erschienene Publikum zutiefst, mit einer Intensität, die manche zu Tränen rührte. „Absolut professionell und äußerst ungewöhnlich“, „so eine Qualität hätte ich nicht erwartet. Das wäre auch woanders – in einer Großstadt – sensationell“ ... so und ähnlich lauteten die Reaktionen der meisten ZuschauerInnen. Unter ihnen auch einige extra aus dem Ausland angereiste Gäste. Bemerkenswert auch die Tatsache, dass die KünstlerInnen nur drei Proben benötigten, um diese außergewöhnliche Performance auf diesem hohen tänzerischen und musikalischen Niveau zu realisieren. Bleibt zu hoffen, dass die sie sich weiterhin mit anderen, ähnlich ausdruckstarken, Projekten präsentieren werden.

 

Die Ausstellung „ECCE HOMO“ und „Farbmusik“ ist noch bis 28. März werktags (oder nach telefonischer Vereinbarung) in der Arche Neo in Oberndorf, Pass-Thurn-Straße 22, Eingang 1A, 2. Stock (Firma Safety & Fire) zu sehen.

www.facebook.com/Ska.Lleria

 

Schauprozess
Schauprozess
Leidensweg
Leidensweg
Vom Kreuz
Vom Kreuz
Die Mutter - Pieta
Die Mutter - Pieta
Stand: 02.04.2013

Kontakt

Gemeinde Oberndorf
Josef-Hager Straße 15
A-6372 Oberndorf in Tirol
Tel.: 05352 629 10
gemeinde@oberndorf.tirol.gv.at

Informationen